FR • DE

FAQ Fragen & Antworten

Haben Sie eine Frage? Melden Sie sich bei uns, wir helfen gerne weiter. Die häufigsten Fragen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Produkte: Ideal Lampe Berger L'Arbre Vert Sanytol


Geh ich beim Färben nicht das Risiko ein, dass die Maschine beschädigt wird und weitere Wäsche auch eingefärbt wird?

IDEAL Textilfarbe ist ohne Risiko für Ihre Waschmaschine insofern diese sauber ist, keine Rückstände enthält (Kalk, Waschmittelreste,...) und in einem funktionstüchtigen Zustand ist.

Für die Textilfarbe MAXI/MINI/ALLES--IN-EINEM: NEIN, der nach dem Färben empfohlene 2. Waschgang entfernt überschüssige Farbe vom Kleidungsstück und säubert die Maschine. Die Maschine ist bereit für die nächste Wäsche, aber wir empfehlen Ihnen, nach dem Färben einen Waschgang mit dunkler Wäsche.

Für die Textilfarbe für POLYAMID (Nylon): Nach dem Färben raten wir Ihnen einen 60° C Waschgang mit einem Glas Javelwasser, etwas Waschpulver und ein paar alten Lumpen durchzuführen.


Beschädigt das Kochsalz die Maschine nicht?

NEIN, das Salz kann in keinem Fall Ihre Waschmaschine beschädigen oder verschmutzen.


Kann auch ein anderes Salz benützt werden ?

Für eine schnelle Auflösung im Färbebad, empfehlen wir das Kochsalz zu verwenden. Zudem ist das Kochsalz auch günstig.


Muss wirklich so viel Salz benutzt werden ?

JA, diese Menge wird gebraucht, damit das Färbebad ein optimales Resultat garantiert. Beachten Sie bitte die Gebrauchsanleitung. Für das Färben in der Waschmaschine, insofern das Färbemittel noch kein Salz enthält, müssen 500g Kochsalz beigegeben werden. Für das Färben von Hand genügen 400g Kochsalz.


Welches ist die Rolle des Kochsalzes ?

Das Salz katalysiert die Reaktion der Farbpigmente und des Salzes auf den Textilfasern und fixiert so die Textilfarbe dauerhaft. Für das Färben in der Waschmaschine, insofern das Färbemittel noch kein Salz enthält, müssen 500g Kochsalz beigegeben werden. Für das Färben von Hand genügen 400g Kochsalz.


Wieviel Wäsche kann ich maximal in die Trommel der Waschmaschine geben?

Es ist wichtig die Hälfte der Waschmaschinenkapazität nicht zu überschreiten (zum Beispiel sollten in einer 5 kg Maschine nicht mehr als 1,5 bis 2 kg Wäsche gefärbt werden). Bei Überschreitung kann es zu Flecken und Marmorierungen kommen. Es ist auch wichtig zu wissen, dass bei grossen Mengen, selbst unter Einhaltung der Gebrauchsanweisung und des Vorgehens, die Farbnuancen unterschiedlich ausfallen können. Grosse Stücke müssen immer einzeln gefärbt werden, unabhängig vom Gewicht, da sonst Flecken und Marmorierungen entstehen können.


Kann ich Polyester, Acryl, Chlorofasern, u.a. färben ?

NEIN, diese Fasern werden industriell vor dem Weben eingefärbt. Beim Anwenden von hohen Temperaturen besteht die Gefahr zu einem nicht mehr rückgängig zu machenden Verknittern sowie eventuellem Einlaufen.


Kann ich ein Textil aus 95% Baumwolle und 5% Elasthan färben ?

JA, eine Färbung ist bis ca. 10 % Elasthan möglich.


Kann ich ein Textil aus Mischfaser Baumwolle/Polyester oder Baumwolle/Acryl färben?

JA, insofern der Anteil an Baumwolle der höhere Teil ist (mindestens 50% Baumwolle). Das Ergebnis wird jedoch viel heller wie auf der Farbkarte angegeben ausfallen und es gibt einen Mischeffekt da sich die Farbe nur in der Baumwollfaser fixiert. Das Resultat wird eine Mischung aus ursprünglicher und neuer Farbe.


Welche Ratschläge zum Färben von Wolle haben Sie?

Wolle muss zwingend in einer Pfanne, im lauwarmen Färbebad, unter ständigem, sorgfältigen Rühren, langsam auf 95° C erhitzt werden. Nehmen Sie sich dafür 1 - 1,5 Stunden Zeit. Halten Sie die Temperatur 20 Minuten an, und lassen Sie das Färbebad langsam abkühlen. Achtung ! Das Verfilzen und Einlaufen von Wolle ist nicht auf hohe Temperaturen, sondern auf die Temperaturschocks zurückzuführen. Durch das säurehaltige Färbebad wird die Faser geschützt. Unser Rat: Entnehmen Sie, wenn möglich, ein kleines Stück Stoff (Tasche, Naht), messen Sie es ab, und versuchen Sie es in einer Pfanne aufzukochen genau wie beim Färbeverfahren. Lassen Sie es trocknen, und messen Sie es wieder, wenn es eingelaufen ist, raten wir vom Färben ab.


Kann ich Polyamid (Nylon) bei 95° C färben und wieso bei so hoher Temperatur?

JA, Polyamid muss auf 95° C gefärbt werden. Diese Fasern müssen zuerst aufgeweicht werden, damit die Pigmente in diese synthetische Faser eindringen können.


Können Mäntel, Kostüme, Jacketts aus Flanell auch gefärbt werden?

Vom Färben dieser Textilien wird strikte abgeraten. Meistens sind diese Textilien mit einem Pflegesymbol nicht waschen versehen, welches jeglichen Kontakt mit Wasser oder längeren Aufenthalt im heissen Wasser verbietet. Zudem ist es unmöglich eine so grosse Pfanne zu finden, damit das Textil darin locker schwimmend kann, was zu Flecken und Marmorierungen führt.


Können Kaschmir, Angora und Shetlandwolle auch eingefärbt werden?

Wir raten von einer Färbung ab, da diese Fasern einen längeren Aufenthalt in heissem Wasser nicht ertragen.


Können die Textilfarben gemischt werden, um einen speziellen Farbton zu erzielen?

Ja, Sie können die Farben untereinander mischen, insofern Sie in der gleichen Produktfamilie bleiben. Die Farben der Linie ALLES-IN-EINEM können nicht gemischt werden.


Kann ich farbige Textilien überfärben?

JA, das ist möglich. Aber der erzielte Farbton ist vom ursprünglichen Ton des Textils abhängig. Es gilt die Regel der Farbmischung.
Beispiele:

  • Rot + Blau = Violett
  • Blau + Gelb = Grün
  • Rout + Gelb = Orange

Kann ich im "Waschautomat" färben?

Von der Färbung im Waschautomaten wird strikte abgeraten. Dies hat mehrere Gründe. Meistens ist die Waschdauer dieser Maschinen sehr kurz (weniger als 45 Minuten), die Kapazität dieser Maschinen ist zu gross, um ein optimales Verhältnis zwischen der Wassermenge / Farbmenge zu haben.


Wird das Kleidungsstück auf der Innen-oder Aussenseite eingefärbt?

Dies ist ohne Einfluss auf das Resultat. Bei dicken Textilien (Jeans…) raten wir diese auf der Aussenseite zu färben.


Können durch Javelwasser verursachte Flecken überfärbt werden?

Bei Flecken (Fett, Javel oder andere) gilt es zu beachten, dass die Textilfarbe keine Deckfarbe ist. Flecken oder grosse Farbunterschiede können nach dem Färben entweder heller oder dunkler ausfallen.

2 Lösungen:

  • Die Flecken vor dem Färben mit einem wasserfesten Stift dunkelblau, schwarz oder dunkelbraun überfärben. Diese Lösung geht nur für kleine, lokale Flecken
  • Das Textil mit dem IDEAL Textilentfärber entfärben und es neu einfärben.

Kann ich ein neues Textil färben?

Es ist wichtig, dass ein neues Textil vor dem Färben mindestens 2 bis 3x gewaschen wird, um Appreturen zu entfernen, welche das Eindringen der Farbpigmente in die Textilfasern verhindern. Ansonsten kann es zu Flecken und Marmorierungen kommen.


Kann ich dunkle Textilien hell einfärben?

JA, aber das Textil muss vorgängig entfärbt werden, um ihm die Originalfarbe zu entziehen und es "neutral" wird. Achtung, einige Farbtöne können nicht entfärbt werden, wie zum Beispiel Indigoblau, Smaragdgrün und diverse Rottöne.



Soll man eine Lampe Berger dauerhaft brennen lassen?

Nein, dafür ist sie nicht konzipiert. Die Betriebsdauer ist auf maximal eine Minute pro Kubikmeter begrenzt, dies entspricht einer Betriebsdauer von 20 Minuten in einem Raum von 20m³ (8m²).


Kann man eine Lampe Berger in einem Raum verwenden, wenn Kinder anwesend sind?

Ja, wenn man die Gebrauchsanweisung beachtet und darauf achtet, dass sich die Lampe ausserhalb der Reichweite der Kinder befindet, und sie nicht selbst damit hantieren. Als Vorsichtsmassnahme sollte man die Lampe Berger bei Anwesenheit von Schwangeren nicht verwenden. Eine besondere Sorgfalt bei der Anwendung der Produkte ist erforderlich, wenn eine Sensibilität gegenüber Duftstoffen vorliegt.


Ist die Lampe Berger für Tiere gefährlich?

Unter normalen Gebrauchsbedingungen (lesen Sie hierzu die Betriebsanleitung) stellt eine Lampe Berger keine Gefährdung dar. Es muss nur darauf geachtet werden, dass die Lampe ausserhalb der Reichweite der Tiere aufgestellt wird, um die Gefahr des Umkippens zu verhindern. Die Lampe muss auf jeden Fall auf einem stabilen Untergrund aufgestellt werden.


In welchem Raum kann man die Lampe Berger verwenden?

In jedem Raum Ihrer Wohnung: Wohnzimmer, Esszimmer, Bad, Küche, Büro, Schlafzimmer oder auch im Flur und Eingangsbereich. Die Stimmung, die sie in jedem einzelnen Raum erzeugen können hängt ganz von dem gewählten Parfum de Maison und dem Design des Lampenmodells ab. Ideal ist es, mehrere Lampen zu habe, und jeder ein eigenes Parfum zuzuordnen.


Was sind die 3 Schlüsselfunktionen einer Lampe Berger ?

• Die Luft zu reinigen, indem unangenehme Gerüche vernichtet werden.
• Lang anhaltend zu beduften.
• Ihr Zuhause zu schmücken.


Kann man ein Parfum für den Körper in einer Lampe Berger verwenden?

Nein, nur die Kombination der Parfums de Maison von LAMPE BERGER in Verbindung mit dem Diffusionsprozess des AIR PUR System 3C® garantiert Ihnen Qualität und Sicherheit.


Kann man die einzelnen Parfums de Maison untereinander mischen?

Nein, die Mischung der Parfums kann chemische Reaktionen verursachen, durch die sich möglicherweise schädliche Substanzen bilden, entweder in der Flüssigkeit oder aber auch erst bei der Diffusion. Die Vielfalt unserer Sortiments bietet Ihnen eine grosse Auswahl, und Sie haben Zugriff auf sieben Duftfamilien, so dass es nicht nötig ist, die einzelnen Düfte untereinander zu mischen, um bei sich Zuhause ein duftendes Ambiente zu erschaffen. Entdecken Sie das Parfum Ihrer Träume, indem Sie das Duftquiz machen.


Wie wechsle ich die Parfum de Maison?

Giessen Sie ggf. den Rest des bisher verwendeten Dufts in den Parfum de Maison Flakon zurück, und betreiben Sie die Lampe für ca. 20 Minuten mit der neutralen Essenz, bevor Sie das neue Parfum de Maison in die Lampe einfüllen. Ideal ist es, für jeden verwendeten Duft eine eigene Lampe zu haben.


Wieso vernichtet die katalytische Verbrennung die unangenehmen Gerüche, nicht aber den Duft der Parfum de Maison von LAMPE BERGER?

Der Brenner verfügt über zwei Hitzezonen. Der äussere Rand - die Katalysezone - erreicht eine Temperatur von ca. 500°C; dies ermöglicht die katalytische Oxidation des Alkohols und stellt die Vernichtung der unerwünschten Gerüche sicher. Der zentrale Bereich des Brenners erreicht eine niedrige Temperatur (200°C), und ermöglicht so die Diffusion des Parfum de Maison unter der optimalen Erhaltung des Duftes und der Garantie einer grossartigen olfaktiven Qualität.


Warum wird Isopropyl-Alkohol in den Parfums von LAMPE BERGER verwendet, und kein anderer Alkohol?

Er entspricht am besten den Erwartungen und Versprechungen von Lampe Berger.


Wie lange hält der Brenner von LAMPE BERGER?

Im Falle einer regelmässigen Verwendung und unter dem Vorbehalt, dass ausschliesslich das Parfum de Maison von LAMPE BERGER verwendet wird, beträgt die Lebensdauer Ihres Brenners ca. 1 Jahr (dies entspricht ca. 200 Anzündvorgängen). Bitte beachten Sie auch die Gebrauchshinweise bezüglich des Brenners.


Der Brenner ragt aus der Lampe hervor; er ist ausgetrocknet und lässt sich nicht anzünden. Das Parfum in der Lampe kann verdunsten. Warum, und welche Lösungen gibt es?

Der Brenner wurde nicht korrekt auf den Sockel aufgesetzt, was bei kleinen Lampen sehr leicht geschehen kann.

Lösung:

  • Nehmen Sie die Docht/Brennereinheit aus der Lampe.
  • Prüfen Sie, ob die Lampe Parfum de Maison enthält. Falls nicht, füllen Sie sie zu max. 2/3 auf.
  • Setzten Sie die Docht/Brennereinheit wieder in die Lampe ein.
  • Prüfen Sie, dass der Brenner fest eingesetzt ist, und ordnungsgemäss auf dem Sockel positioniert ist.
  • Setzen Sie die Löschkappe auf den Brenner auf, und lassen Sie den Docht für 20 Minuten einweichen.
  • Fahren Sie mit dem normalen Anzündvorgang des Brenners fort (lesen Sie bitte auch die Gebrauchsanleitung)

ACHTUNG: Bitte achten Sie darauf, dass die Löschkappe nach jedem Gebrauch wieder korrekt auf den Brenner aufgesetzt wird.


Wie erkenne ich, dass ich den Brenner wechseln muss?

LAMPE BERGER empfiehlt den Austausch der Brennereinheit einmal im Jahr, oder nach ca. 200 Anzündvorgängen.
Um die Funktionsweise des Brenners und seine Lebensdauer zu optimieren, empfiehlt LAMPE BERGER ihn regelmässig zu reinigen (wenn er sehr dunkel geworden ist): verwenden Sie idealerweise das Parfum de Maison „Neutre Essentiel“; lassen Sie die Flamme für mehr als 2 Minuten brennen, bis der Brenner wieder grau ist. Nicht länger als 6 Minuten brennen lassen, und die Lampe dabei nicht unbeaufsichtigt lassen!


Der Brenner ist schwarz und vom Parfum de maison gesättigt warum?

Weil die Lampe Berger zuviel Parfum enthält, nur bis maximum 2/3 füllen.


Der Brenner meiner Lampe Berger ist verkohlt warum?

Entweder haben Sie die Flamme mehr als 2 Minuten brennen lassen, oder der Brenner blieb ohne Parfum in der Lampe Berger in Funktion.


Schwarzer Rauch verbreitet sich beim Anzünden meiner Lampe Berger warum?

Ausschliessliche Benützung von original Lampe Berger Parfum de Maison garantiert einwandfreies Funktionieren Ihrer Lampe Berger.



Welches ist der Unterschied zwischen einem «Bio, «biologischen», «natürlichen», «grünen», «umweltfreundlichen» und «ökologischen» Produkt?

Viele Begriffe oder Behauptungen werden verwendet, um von einem ökologischen Produkt zu sprechen, die Unterschiede sind jedoch erheblich:

Bio-, biologisches Produkt

Ein so genanntes «Bio-,/biologisches» Produkt ist ein Produkt, dessen Bestandteile zu mindestens 95% aus der biologischen Landwirtschaft stammen, das heisst ohne GVO, ohne chemische Düngemittel und ohne Schädlingsbekämpfungsmittel angebaut wurden.

Natuürliches Produkt

Ein so genanntes «natürliches» Produkt ist ein Produkt, das aus der Natur stammt. Das Wort «natürlich» ist kein gesetzlich festgelegtes Kriterium und kann für alles Mögliche verwendet werden, einschliesslich Kunststoff, der ja aus Erdöl, einem natürlichen Rohstoff, hergestellt wird. Ausserdem ist es im Hinblick auf die Gefährlichkeit immer eine Frage der Dosierung: Wenn bestimmte Dosierungen nicht eingehalten werden, kann auch ein natürliches Produkt gefährlich sein.

Grünes Produkt

Ein so genanntes «grünes» Produkt ist ein aus der Grünen Chemie hervorgegangenes Produkt pflanzlichen Ursprungs.

Umweltfreundliches Produkt

Ein so genanntes «umweltfreundliches» Produkt lässt annehmen, dass das Produkt sehr gute biologische Abbauraten und eine geringe Ökotoxizität aufweist.

Ökologisches Produkt

Ein so genanntes «ökologisches» Produkt ist ein Produkt, dass unter Beachtung bestimmter Normen in Bezug auf entweder die Formulierung oder die Verpackung oder im Sinn der Energieeinsparung entwickelt wurde, damit es so wenig Auswirkungen wie möglich auf die Umwelt hat. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Produkt während seines gesamten Lebenszyklus umweltfreundlich ist. Darüber hinaus hat der Konsument, solange es kein anerkanntes Label trägt, überhaupt keine Möglichkeit festzustellen, ob diese Argumente der Realität entsprechen, da es weder präzise Kriterien gibt noch eine unabhängige Organisation, welche die Wahrhaftigkeit dieser Informationen validiert.

Das Europäische Umweltzeichen garantiert dem Konsumenten, dass das so genannte «ökologische» Produkt umweltfreundlicher ist. Daher bietet L'ARBRE VERT eine Palette ökologischer Reinigungsprodukte, die mit dem Europäischen Umweltzeichen zertifiziert sind.


Was unterscheidet L'ARBRE VERT von anderen so genannten ökologischen Marken?

Ein nach Kriterien, die über diejenigen des Europäischen Umweltzeichens hinausgehen, entwickeltes Produkt L'ARBRE VERT ist es sich schuldig, seine Auswirkung auf die Umwelt im höchsten Masse zu reduzieren und dabei den Menschen zu respektieren; zu diesem Zweck muss es die folgenden wesentlichen Kriterien erfüllen: - Alle unsere Tenside sind pflanzlicher Herkunft (Palme, Kokos, Rübe, Mais, Weizen, Raps...). Die grosse Mehrheit der sonstigen organischen Bestandteile ist pflanzlichen Ursprungs (Zitronensäure, Bio-Ethanol usw...). - Unsere Duftstoffe – wenn überhaupt enthalten – sind pflanzlicher Herkunft. - Die Mehrzahl unserer Produkte wird mit Duftstoffen hergestellt, die keine bekannten Allergene enthalten (im Sinne der Vorschrift 648/2004/CE). - In unseren verschiedenen Produkten werden keine Phosphate verwendet, auch keine Phthalate, Glykoläther, Formaldehyd oder Vorgänger von Formaldehyd. - Bei allen unseren Farbstoffen – wenn überhaupt enthalten – handelt es sich um Lebensmittelfarben. - Wenn Konservierungsmittel enthalten sind, sind diese zur Verwendung in "Lebensmitteln" oder "Kosmetika" zugelassen. - Die Substanzen, die in die Zusammensetzung der Produkte der Kategorie der Oberflächenreiniger eingehen (Allzweckreiniger, Reinigungsmittel für Fussböden, Badezimmer, Geschirr, Fettlöser) sind für den "Kontakt mit Nahrungsmitteln" zugelassen. - So weit wie möglich, sind unsere Produkte hoch konzentriert. Zum Beispiel reichen 3 Liter flüssiges Waschmittel für 40 Waschgänge im Vergleich zu 25 Waschgängen im Fall der Standardprodukte; dies bedeutet weniger Verpackungsabfall und weniger transportierte Waren. - Unsere Formulierungen werden nicht an Tieren getestet. - Unsere Produkte enthalten keine Substanzen tierischer Herkunft. Die verwendeten Enzyme werden auf Substanzen pflanzlichen Ursprungs erzeugt. Sorgfältige Auswahl aller Bestandteile unsere Produkte zur Vermeidung jeglicher Substanzen, die Allergien, Reizungen oder irgendwelche anderen Gesundheitsprobleme auslösen können. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt für L'ARBRE VERT, da heute bewiesen ist, dass zahlreiche Reinigungsprodukte – und selbst solche, die als "natürlich" angepriesen werden – bei manchen Menschen Krankheiten auslösen können. Diese Krankheiten sind im Leitfaden "Vigitox" von Greenpeace aufgeführt. http://www.greenpeace.org/france/vigitox/

Was bedeutet das Wort Umweltzeichen?

Das Umweltzeichen ist DAS europäische Label für Umweltfreundlichkeit. Es bescheinigt, dass die mit dem Label ausgezeichneten Produkte zum Schutz der Umwelt beitragen und ebenso wirksam und leistungsfähig sind wie ähnliche, für den gleichen Zweck bestimmte Produkte, ohne zwangsläufig teurer zu sein. Dieses Label gilt in allen Ländern der Europäischen Union. Gegenwärtig gibt es rund zwanzig Kategorien von Produkten, die dieses Label erhalten können (Touristenunterkünfte, Reinigungsprodukte, ...).

Validierung

Die Zusammensetzung und die Leistungsfähigkeit der mit dem Europäischen Umweltzeichen ausgezeichneten Produkte werden von einer unabhängigen Organisation validiert. Das Logo des Europäischen Umweltzeichens, "das Blümchen", wird dann auf dem Produkt angebracht. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, sehen Sie bitte in der Rubik "Umweltzeichen" unserer Website nach.


Werden Ihre Produkte an Tieren getestet? Wenn nicht, warum steht Ihre Marke dann nicht auf der Liste "One Voice"?

Keines der ökologischen Produkte von L'ARBRE VERT wurde an Tieren getestet, da dies angesichts der Daten, über die L'ARBRE VERT in Bezug auf die Bestandteile verfügt, aus denen sich seine Produkte zusammensetzen, nicht erforderlich ist. Es ist zu beachten, dass kein Hersteller das Recht hat, ein Produkt, das einen oder mehrere Bestandteile enthält, auf den Markt zu bringen, ohne dass alle Punkte des Sicherheitsdatenblatts und insbesondere der Punkt 11 ausgefüllt wurden, der über die toxikologischen Risiken des Produkts informiert. Manche toxikologischen Informationen zur Klassifizierung eines Bestandteils sind im Lauf des letzten Jahrhunderts ausschliesslich aufgrund von Tierversuchen erarbeitet worden (DL50 bei der Ratte, mutagene, karzinogene und teratogene Wirkungen, schädliche Wirkungen auf Gewässer, Tests an Algen, Bakterien, Fischen, Test auf Reizwirkungen, ...).

Das Engagement L'ARBRE VERT

In Bezug auf alle Inhaltsstoffe oder Bestandteile ist zu sagen, dass keiner der Lieferanten von L'ARBRE VERT heute seine Produkte an Tieren testet, insoweit als diese Bestandteile mit ihren Risiken bereits gelistet sind. Hingegen kann L'ARBRE VERT auf keinen Fall bescheinigen, dass alle Bestandteile in der Vergangenheit niemals an Tieren getestet wurden. Die Tests, die sich als unerlässlich erweisen, werden mit Hilfe standardisierter Ersatzmethoden durchgeführt, die keine Tierversuche erforderlich machen. Daher bescheinigt L'ARBRE VERT, dass die Zusammensetzung seiner Produkte nicht an Tieren getestet wurde. Die Inhaltsstoffe werden in erster Linie in Funktion ihrer biologischen Abbaubarkeit und ihrer Auswirkungen auf die Umwelt ausgewählt. Ausserdem ersucht L'ARBRE VERT gegenwärtig seine verschiedenen Lieferanten von Inhaltsstoffen, die Anforderungen von "One Voice" zu erfüllen. Die Untersuchungen zur Hypoallergenität bzw. dermatologische Tests werden an freiwilligen Personen durchgeführt. Darüber hinaus enthält keines der Produkte von L'ARBRE VERT Substanzen tierischer Herkunft. Die in einigen Produkten der Palette verwendeten Enzyme werden aus Substanzen pflanzlicher Herkunft erzeugt.


Kann ich das Waschmittel von L'ARBRE VERT für die Wäsche meines Babys verwenden?

Die Waschmittel in flüssiger und in Pulverform von L'ARBRE VERT können zum Waschen der Wäsche der ganzen Familie verwendet werden. Folglich eignen sie sich gut zum Waschen der Babywäsche, und zwar aus folgenden Gründen: - Das Waschmittel enthält keine als allergen eingestuften Substanzen - Der verwendete Duftstoff ist pflanzlicher Herkunft und allergenfrei - Die offiziellen Tests, die von einem anerkannten Labor an Freiwilligen mit besonders empfindlicher Haut durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass das Waschmittel weder reizend noch sensibilisierend wirkt. Folglich darf das Waschmittel L'ARBRE VERT den Vermerk "hypoallergen" tragen." L'ARBRE VERT empfiehlt Ihnen, - Die Maschine nicht zu überladen, damit die Wäsche effizient gespült wird - Für ein ökologisches Waschen auf die richtige Dosierung zu achten - Wenn die Babywäsche schwer zu entfernende Flecken aufweist, diese vorzugsweise vor dem Waschen mit dem ökologischen Fleckenentferner L'ARBRE VERT zu behandeln - Beim Trocknen darauf zu achten, dass die Wäsche nicht durch Pollen, Raupenhaare usw. verunreinigt wird, die Jucken und Brennen verursachen können - Das Waschmittel L'ARBRE VERT "Baby" zu verwenden, um einer eventuellen Allergie gegenüber den Enzymen vorzubeugen. Dieses Waschmittel "Baby" kann für alle Textilien verwendet werden, es hat jedoch nicht die Anerkennung "alle Textilien" erhalten, da es bei Flecken, die bei Verwendung von Enzymen leichter zu entfernen sind (Blut, Lippenstift ...), weniger wirksam ist.

Ihre Produkte werden als ungefährlich bezeichnet und tragen dennoch den Vermerk "ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren"?

Alle Reinigungsprodukte, die angenehm riechen, können die Aufmerksamkeit von Kindern auf sich lenken. Obwohl die Produkte L'ARBRE VERT aus natürlichen Grundstoffen hergestellt und nicht als gefährlich angesehen werden, sind sie noch lange nicht zum Verzehr bestimmt. Es sind und bleiben Reinigungsprodukte und die Eltern sind dafür verantwortlich, ihre Kinder vor dem versehentlichen Missbrauch zu schützen. Aus diesen Gründen tragen die Produkte von L'ARBRE VERT den Vermerk: "Ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren."

Können Sie Ihren Reinigungsprodukten einen Bitterstoff hinzufügen, um den versehentlichen Verzehr zu verhindern?

Bei Verwendung eines Bitterstoffs wird die/der Betreffende das Produkt, das sie/er im Mund hat, ausspucken, das Erbrechen des eventuell verschluckten Produkts wird jedoch nicht gefördert. Oberflächen, die mit einem Produkt gereinigt wurde, das einen Bitterstoff enthält, geben diesen bitteren Geschmack an die Nahrungsmittel weiter. So hinterlässt ein Geschirrspülmittel mit einem Bitterstoff einen bitteren Geschmack auf dem Geschirr, der von Konsumenten mit empfindlichem Gaumen wahrgenommen wird. Allzweckreiniger sind Reinigungsmittel, die "mit Lebensmitteln in Kontakt kommen können", das heisst, sie dürfen zur Reinigung von Oberflächen verwendet werden, die mit Nahrungsmitteln in Berührung kommen. Ein zum Reinigen dieser Flächen verwendetes Produkt, das einen bitteren Geschmack hinterlässt, ist daher undenkbar. Aus diesen Gründen verwendet L'ARBRE VERT keine Bitterstoffe in seinen Produkten.

In welchem Sinne sind die Produkte von L'ARBRE VERT biologisch abbaubar?

Die biologische Abbaubarkeit ist die Fähigkeit einer Substanz, durch Mikroorganismen, die in Gewässern oder im Boden vorhanden sind, zu einfacheren Substanzen abgebaut zu werden. Ebenso wie die Nahrungsmittel verdaut werden und die Energie und die Rohstoffe liefern, die unser Organismus zum Leben braucht, verdauen die Mikroorganismen die organischen Substanzen, die sie finden, um zu überleben und sich zu vermehren. Dieser Vorgang kann im Fall aller organischen Substanzen stattfinden, egal ob sie natürlicher Herkunft sind, wie diejenigen, aus denen sich Holz, Erdöl, Tierkörper usw. zusammensetzen, oder synthetischen Ursprungs wie die Erzeugnisse der Chemie, d.h. Medikamente, Kunststoffe jeder Art, Seifen, die aus pflanzlichen oder tierischen Fetten hergestellt werden, und natürlich die Tenside. Diese organischen Substanzen bestehen immer aus Kohlenstoff und Wasserstoff sowie manchmal Stickstoff und Schwefel.

Der biologische Abbau

Ihre Verdauung, die man biologischen Abbau nennt, verändert die Ausgangssubstanz. Sie wird zersetzt, wobei hauptsächlich Kohlendioxid durch Oxidation des Kohlenstoffs wie bei der Atmung entsteht, sowie Wasser, Mineralsalze aus Elementen wie Schwefel oder Zwischenprodukte, die als Zellbausteine der Mikroorganismen dienen werden (Biomasse). Es ist übertrieben, global von der biologischen Abbaubarkeit der Reinigungsmittel zu sprechen. Reinigungsmittel sind Produkte komplexer Zusammensetzung; sie enthalten zumeist zahlreiche Inhaltsstoffe, die sich nach ihrer Entsorgung nicht alle auf die gleiche Weise verhalten. Die biologische Abbaubarkeit jedes Inhaltsstoffes eines Produkts sollte getrennt evaluiert werden. Darüber hinaus macht der Begriff der biologischen Abbaubarkeit nur im Fall von organischen Substanzen einen Sinn und gilt nicht für mineralische Substanzen wie sie in Reinigungsmitteln enthalten sind (zum Beispiel Zeolithe, Sulfate, Carbonate, Silikate). Die unterschiedlichen biologischen Abbaubarkeiten Die biologische Abbaubarkeit ist eine Fähigkeit, eine Möglichkeit. Der biologische Abbau ist das tatsächliche Ergebnis, das je nach den Bedingungen, die in der Natur bzw. in den zur Reproduktion dieses Vorgangs bestimmten Versuchen angetroffen werden, unterschiedlich ist.

Aerobe, anaerobe und endgültige biologische Abbaubarkeit

- Wenn im Umfeld Sauerstoff vorhanden ist, wird der biologische Abbau als "aerob" bezeichnet, der Kohlenstoff wird zu Kohlendioxid oxidiert. Hierzu kommt es in gut belüfteten Gewässern, in Kläranlagen oder wenn man Luft oder Sauerstoff in die Klärbecken bläst. - Wenn kein Sauerstoff vorhanden ist, bezeichnet man den biologischen Abbau als "anaerob". Dieser erfolgt durch andere Mikroorganismen und wenn er abgeschlossen ist wird der Kohlenstoff in Methan (Sumpfgas) umgewandelt; hierzu kommt es zum Beispiel im Boden, in wenig belüfteten Gewässern, im Pansen der Wiederkäuer. - Wenn der Abbau abgeschlossen ist, bezeichnet man das als "endgültigen biologischen Abbau": Die Ausgangssubstanz wurde im aeroben Milieu in Kohlendioxid, Wasser, Mineralsalze und Biomasse umgewandelt. Der Grad des endgültigen biologischen Abbaus ist der Prozentsatz der auf diese Weise umgewandelten Ausgangssubstanz. Dieser Grad ist vom intrinsischen biologischen Abbaupotenzial der Ausgangssubstanz und den Bedingungen des Milieus abhängig, in dem der biologische Abbau stattfindet wie zum Beispiel: Menge und Art der vorhandenen Mikroorganismen, Konzentration der Substanz im Milieu, Gehalt an Sauerstoff und dessen Erneuerung, Temperatur, Kontaktzeit der Substanz mit den Mikroorganismen (einige Stunden in der Kläranlage, mehrere Tage im Fluss, Monate und Jahre im Meer) usw. Man spricht von einem so genannten primären biologischen Abbau, wenn der Abbau der Substanz im aeroben Milieu ausreicht, um einige ihrer Eigenschaften zu beseitigen. Im Fall der Tenside handelt es sich um die grenzflächenaktiven Eigenschaften, die durch Lösen des Schmutzes und dessen Bindung im Wasser zur reinigenden Wirkung beitragen. Bei bestimmten Tensiden sind diese Eigenschaften allerdings auch die Ursache der schäumenden Wirkung, die früher gewisse Umweltbelastungen in Oberflächengewässern auslösten. Bei den biologischen Abbaubarkeitstests werden die Bedingungen simuliert, auf welche die Substanzen in der Umwelt treffen werden. Daher macht der Prozentsatz der biologischen Abbaubarkeit bzw. die qualitative Bestimmung der biologischen Abbaubarkeit nur einen Sinn, wenn auch präzise Angaben über die Messbedingungen gemacht werden. Dies trifft im Übrigen auf die europäische Vorschrift zu: Sie fordert Mindestwerte für den endgültigen biologischen Abbau aller in Reinigungsmitteln enthaltenen Tenside, egal ob sie zur Kategorie der anionischen, nichtionischen, kationischen oder amphoteren Tenside gehören.

Einige Zahlen

In den offiziellen Tests zur Beurteilung der endgültigen biologischen Abbaubarkeit müssen 60% (bzw. bei manchen Tests 70%) der Substanz in Kohlendioxid umgewandelt werden, damit die biologische Abbaubarkeit als praktisch vollständig betrachtet wird. Ein andrer Teil der Substanz wird abgebaut und in Biomasse umgewandelt und kann somit nicht in Form von Kohlendioxid wiedergefunden werden. Folglich ist es bei dieser Art von Tests natürlich unmöglich, eine 100%ige Umwandlung in Kohlendioxid zu erzielen. Wenn im Lauf des Tests mindestens 60% Kohlendioxid entstehen, ist die nicht oder nur teilweise abgebaute Substanzmenge sehr gering, liegt bei einer Grössenordnung von einem Prozent. Dieser in Bezug auf den endgültigen biologischen Abbau geforderte Schwellenwert von 60% (bzw. 70%) ist deutlich strenger als der primäre biologische Abbau von 90%, der früher nur für die anionischen und nichtionischen Tenside gefordert wurde, die beiden Kategorien, die noch immer die überwiegende Mehrheit der in Reinigungsmitteln verwendeten Tenside ausmachen.


Sind Ihre Geschirrspülmittel für "Nahrungskontakt" zugelassen? Wie steht es damit bei den anderen Produkten?

Bis Ende der 90er Jahre mussten alle Inhaltsstoffe der beispielsweise in Frankreich verkauften Geschirrspülmittel auf einer offiziellen Liste, einer so genannten Positivliste, aufgeführt sein, die alle für den "Nahrungsmittelkontakt" zugelassenen Substanzen auflistet. Seit jener Zeit müssen sich nur die Industrieprodukte unbedingt an diese Positivliste halten. Geschirrspülmittel für den Gebrauch im Privathaushalt und in Gemeinschaftseinrichtungen müssen Reinheitsregeln einhalten, unterliegen jedoch nicht dieser Positivliste. Dennoch stehen die Inhaltsstoffe der Geschirrspülmittel von L'ARBRE VERT auf dieser Liste der für den "Nahrungsmittelkontakt" zugelassenen Bestandteile. Der Allzweckreiniger, der Fettlöser, der Glasreiniger und der Badezimmerreiniger der Palette L'ARBRE VERT bestehen ebenfalls aus für den "Nahrungsmittelkontakt" zugelassenen Inhaltsstoffen.

Enthalten Ihre Produkte tierische Substanzen?

Die Produkte und Verpackungen von L'Arbre Vert enthalten keine tierischen Substanzen oder Substanzen tierischer Herkunft, mit Ausnahme der Shampoos und Haarspülungen Nutrition, welche Extrakte von Honig enthalten.


Warum fügen Sie Ihren Waschmitteln einen Duftstoff zu?

Die Waschmittel von L'ARBRE VERT sind aus mehreren Gründen leicht parfümiert: - Die reinigenden Substanzen in den Waschmitteln werden aus Pflanzenderivaten hergestellt, deren natürlicher Geruch jedoch nicht von jedermann geschätzt wird. Die leichte Parfümierung soll diesen Geruch etwas verändern und angenehm machen. - Waschtests haben gezeigt, dass manche Gewebe, die mit einem parfümfreien Waschmittel gewaschen werden, einen natürlichen Geruch haben, der nicht immer geschätzt wird. Die leichte Parfümierung der Waschmittel L'ARBRE VERT wurde entwickelt, um diesem Problem abzuhelfen. Die für die Waschmittel L'ARBRE VERT verwendeten Duftstoffe sind pflanzlicher Herkunft und allergenfrei.

Muss ich mit dem Waschmittel L'ARBRE VERT einen Weichspüler verwenden?

Wenn das Wasser Ihrer Region sehr kalkhaltig, das heisst sehr hart ist, sollten Sie vorzugsweise den ökologischen Weichspüler L'ARBRE VERT verwenden. Wenn das Wasser in Ihrer Region von mittlerer Härte ist, können Sie den Weichspüler L'ARBRE VERT verwenden, wenn Ihre Wäsche dazu neigt, etwas rau zu sein; verwenden Sie jedoch nur die Hälfte der auf dem Etikett angegebenen Dosierung. Wenn das Wasser in Ihrer Region wenig kalkhaltig ist oder wenn Sie über einen Wasserenthärter verfügen, ist die Verwendung eines Weichspülers überflüssig. Selbst wenn die verwendeten Produkte ökologisch sind, ist es wichtig, Überdosierungen zu vermeiden.

Dosierungsempfehlungen einhalten !

Jeder Konsument muss sich unter Berücksichtigung der Härte des verwendeten Wassers (weiches, mittelhartes, hartes Wasser) an die Gebrauchsanweisungen halten, muss die Dosierungen dem Verschmutzungsgrad der zu waschenden Textilien oder zu reinigenden Gegenstände anpassen und die verwendeten Reinigungsmittelmengen so weit wie möglich reduzieren. Im Hinblick auf die nicht unbedingt erforderlichen Produkte ist es wichtig, dass jeder Konsument abschätzt, ob diese Produkte ihm einen Vorteil bringen. Wenn diese Produkte nicht wirklich von Nutzen sind, ist es selbstverständlich am ökologischsten, sie nicht zu verwenden.


Können die ätherischen Öle für Umwelt und Mensch toxisch sein?

Die Produkte L'ARBRE VERT werden unter Verwendung von Inhaltsstoffen pflanzlicher Herkunft entwickelt, die genau festgelegten Umweltkriterien entsprechen; eine Ausnahme bilden leider die ätherischen Öle. Zwar erbringen die Hersteller von ätherischen Ölen den Nachweis, dass es sich bei ihren Produkten um natürliche Erzeugnisse handelt, sind aber im Hinblick auf die Unersuchungen des Verhaltens dieser Substanzen in der Umwelt (Ökotoxizität, biologische Abbaubarkeit) stark im Verzug. Solange diese Untersuchungen des Umweltverhaltens nicht durchgeführt wurden, kann nicht garantiert werden, dass die ätherischen Öle ein gutes Umweltverhalten aufweisen. L'ARBRE VERT fordert die Hersteller immer wieder auf, diese Tests durchzuführen; bislang hat jedoch keiner vollständige und zufriedenstellende Ergebnisse vorgelegt. Im Übrigen ist bekannt, dass Moleküle, die sehr häufig von Natur aus in den ätherischen Ölen vorkommen, von den nordischen Ländern bereits als umweltgefährlich eingestuft wurden. Zum Beispiel: - Limonen ist in zahlreichen ätherischen Ölen enthalten und in erheblicher Menge in den ätherischen Ölen von Orangen und Zitronen. - Alpha-Pinen ist in zahlreichen ätherischen Ölen enthalten und in erheblicher Menge in den ätherischen der Pinie. - Limonen und alpha-Pinen sind als "R50/53" eingestuft, was bedeutet, dass sie "sehr giftig für die Umwelt" sind. L'ARBRE VERT wählt ätherische Öle aus, die sich durch bestmögliche Kriterien in Bezug auf die Schonung des Menschen und der Umwelt auszeichnen. Und L'ARBRE VERT verwendet sie nur in sehr geringen Mengen, um seinen Produkten einen angenehmen Duft zu verleihen. Sie kommen in einer Konzentration zum Einsatz, die geringer ist als ihr natürlicher Gehalt in den entsprechenden Pflanzen. - Wenn man zum Beispiel aus einer Pflanze 0.5% ätherische Öle extrahiert, verwendet L'ARBRE VERT dieses ätherische Öl in einer Konzentration von weniger als 0.5%. Somit wird kein Risiko eingegangen – weder für die Umwelt noch für den Menschen.

Darf Wasser, das (nur) Rückstände Ihrer Produkte enthält, gesammelt und zum Giessen verwendet werden?

L'ARBRE VERT hat eine Studie zur Ermittlung der Auswirkungen von Wasser, das Rückstände eines Geschirrspülmittels bzw. eines Haushaltsreinigers enthielt, auf verschiedene Zierpflanzen und Gemüsesorten durchgeführt. Die Ergebnisse dieser Studie garantieren, dass Wasser, das zum Reinigen mit unseren Produkten in der jeweils empfohlenen Dosierung benutzt wurde, ohne jedes Risiko zum Giessen von Blumen- oder Gemüsepflanzen verwendet werden kann. Die Versuchsbedingungen dieser Studie: Um festzustellen, ob das Waschwasser einen Einfluss nicht nur auf das Leben der Pflanze, sondern auch auf deren Entwicklung ausübt, wurden für diese Studie junge Pflanzen verwendet. Die Versuche wurden an folgenden Pflanzen durchgeführt: - Geranien und Fleissige Lieschen (Balsaminen) - Tomaten-, Zucchetti- und Salatpflanzen (3 Exemplare jeder Pflanze) Die Pflanzen wurden auf 3 Kästen verteilt (1 Exemplar jeder Pflanzensorte pro Kasten). Jeder Kasten wurde alle 2 Tage mit der gleichen Menge Flüssigkeit (40 ml) gegossen. Jeder Kasten wurde während der gesamten Testdauer (1 Monat) ausschliesslich mit einer der folgenden Flüssigkeiten gegossen: - Kasten A: Abwaschwasser, das zum Geschirrspülen gedient hat, das heisst es enthielt die vom Geschirr abgewaschenen Verschmutzungen + die empfohlene Dosis des Geschirrspülmittels L'ARBRE VERT (...g pro 5 Liter Wasser). - Kasten B: Waschwasser, das zum Putzen gedient hat, das heisst es enthielt den abgewaschenen Schmutz + die empfohlene Dosis des Allzweckreinigers L'ARBRE VERT (...g pro 5 Liter Wasser). - Kasten C: Leitungswasser (Kontrolle) Beobachtungen nach einem Monat: Die jungen Pflanzen verhielten sich auf die gleiche Weise, egal ob sie mit einem der beiden Waschwasser oder mit Leitungswasser gegossen wurden: gleiches Wachstum, gleiche Entwicklung und gleiche Farben der Blätter und Blüten. Schlussfolgerung: Wasser, welches das Geschirrspülmittel oder den Haushaltsreiniger L'ARBRE VERT enthält, verändert die normale Entwicklung von Zier- und Gemüsepflanzen grundsätzlich nicht. Es ist daher möglich, das zum Spülen und Putzen benutzte Wasser zum Giessen des Gemüse- und Blumengartens zu verwenden. Dies gilt natürlich nur, wenn die für das Geschirrspülmittel und den Allzweckreiniger empfohlenen Dosierungen nicht überschritten werden.

Wie lässt sich der "milchige Belag" vermeiden, der sich manchmal bei Verwendung von Geschirrspüler-Tabs oder Pulver auf dem Geschirr bildet?

Geschirrspüler-Tabs und Pulver L'ARBRE VERT haben das Europäische Umweltzeichen erhalten. Dieses Label ist eine Garantie: Es bestätigt unter anderem, dass diese Reinigungsmittel mindestens so wirksam sind wie die klassischen Produkte und dabei weniger Auswirkungen auf die Umwelt haben. Während der Testphase unserer Reinigungsmittel für die Spülmaschine ist dieser störende Belag tatsächlich von einigen Konsumenten festgestellt worden. Unsere ökologischen Reinigungsmittel für die Spülmaschine sind frei von bestimmten gefährlichen Substanzen wie Phosphaten und anderen Kalziumkomplexbildnern, die den Kalk im Wasser binden. Folglich ist es für eine korrekte Anwendung unserer Produkte sehr wichtig, sich an die folgenden Empfehlungen zu halten: - Der wichtigste Schritt besteht darin, den Geschirrspüler entsprechend der Wasserhärte einzustellen und die Einstellung zu erhöhen (was für die Umwelt nicht von Nachteil ist). Anmerkungen: Die Wasserhärte ist im Allgemeinen auf der Wasserrechnung angegeben. Diese Einstellung erfolgt je nach Geschirrspüler-Typ entweder mechanisch (ein kleiner Drehknopf) oder elektronisch. Wir empfehlen Ihnen, in der Aufstellanleitung des Herstellers nachzusehen (Kapitel "Wasserenthärter"). Zur Information und um Ihnen diese Massnahme zu vereinfachen, finden Sie in der Beilage die Wasserhärtekarte der Schweiz. Des Weiteren ist es unerlässlich, den Geschirrspüler regelmässig mit Regeneriersalz und Klarspüler zu versorgen, ohne dabei unbedingt abzuwarten, dass die entsprechende Nachfüllanzeige aufleuchtet (was im Vergleich zum Bedarf oft zu spät erfolgt). Ausserdem kann es sich als vorteilhaft erweisen, die Dosierung des Klarspülers zu erhöhen, um die letzten weisslichen Spuren insbesondere auf Gläsern zu beseitigen. Wenn sich bläuliche oder fettige Spuren bemerkbar machen, ist die Dosierung zu hoch. Schliesslich sollten Sie darauf achten, die Filter des Geschirrspülers einmal pro Woche zu reinigen. Alle Konsumenten, die diese Massnahmen getroffen haben, die bei Verwendung ökologischer Produkte häufig notwendig sind, waren in der Folge mit den bei ihrem Spülgut erzielten Ergebnissen sehr zufrieden.

Wo kann ich Informationen über die Wasserhärte in meiner Region finden?

Auskünfte über die Wasserhärte in Ihrer Gemeinde können Sie bei Ihren örtlichen Wasserwerken erhalten.

» Schweizer Karte für Wasserhärte


Wo werden Ihre Produkte vertrieben ?

Unter der Rubrik "Verkaufspunkte" auf unserer Hompage finden Sie die Wiederverkäufer. Unser Kundendienst steht für detailliertere Auskünfte gerne zu Ihrer Verfügung.

Sind Ihre Produkte für Klärgruben geeignet ?

Die ökologischen Reinigungsprodukte L'ARBRE VERT sind auch für Klärgruben geeignet. Das WC Gel ist nicht korrosiv und nicht reizend. Selbstverständlich müssen die auf der Etikette vorgeschriebenen Dosierungen eingehalten werden.

Kann ich die Reinigungsprodukte L'ARBRE VERT gegen Milben benutzen ?

Milben-Vernichter oder Desinfizierer sind Biozide. Biozide werden nicht öko-zertifiziert, wie u.a. Punkt 4 der Beilage des Entscheids der EG C(2005)1028 vom 23. März 2005 betreffend der Kriterien für die Verleihung des europäischen Umweltzeichens für Allzweck- und Sanitär-Reiniger präzisiert. Eine mikrobenzerstörende Wirkung ist verboten. Die regelmässige Reinigung von allem Waschbaren mit den ökologischen Reinigungsprodukten L'ARBRE VERT vernichtet Milben und garantiert eine wirksame Reinigung. Falls Sie trotz dieser Reinigung desinfizieren möchten, so empfiehlt Ihnen L'ARBRE VERT, ausschliesslich die betroffenen Zonen zu behandeln, damit der Einfluss dieses Produktes auf die Umwelt und Sie selbst begrenzt bleibt.

"Nebenwirkungen" der Desinfektion

Zusätzlich können wir Ihnen in Erinnerung rufen, dass Produkte wie z.B. Javelwasser giftig und ätzend sind und deren Einfluss auf die Gesundheit gefährlich sein kann. Deren Einfluss auf die Umwelt ist ebenfalls gefährlich, da Javelwasser Chlor freisetzt, welches mit den organischen Materien in Erde, Wasser und Luft organchlorierte Verbindungen bildet. Diese wiederum sind giftig und widerstandsfähig; sie reichern sich in der Nahrungsmittelkette an und sind krebserregend oder mutagen.

Hauptsächlich jedoch stört die massive Desinfektion unserer Häuser das natürliche (und ungefährliche) bakterielle Gleichgewicht unserer Räumlichkeiten und Umwelt. Krankheitserregende Bakterien können sich somit ansiedeln. Der regelmässige Gebrauch z.B. von Javelwasser fördert die Widerstandsfähigkeit der Bakterien und die Herabsetzung der Immunität. Systematische Desinfektion mit solchen oder ähnlichen Mitteln ist unnötig und gefährlich für die klassischen Räumlichkeiten. Auch gibt es Alternativen: regelmässiges Reinigen mit Tensiden auf pflanzlicher Basis sowie eventuell mit Essig, welcher eine antiseptische Wirkung hat. Nur Abfallbehälter, Leitungen und WC müssen regelmässig gründlich desinfiziert werden (Essig reicht in den allermeisten Fällen).


Welches sind Ihre Initiativen, um die Verpackungen zu reduzieren sowie konzentrierte Produkte zu entwickeln ?

L'ARBRE VERT arbeitet stark an einer Reduktion der Verpackungen; hier einige Beispiele: - Die Flasche der Geschirrspülmittel ist kompakter und erlaubt, 7% mehr Flaschen auf einer Palette zu transportieren. - Die Schachtel des Waschmittelpulvers ist kompakter: 30% weniger Karton, 56% mehr Schachteln auf einer Palette. - Der Öko-Nachfüllbeutel des Flüssigwaschmittels enthält 80% weniger Plastik und 25% mehr Beutel gehen auf eine Palette. Selbstverständlich arbeiten wir auch an der Verpackungsreduktion für die nächsten Neuheiten L'ARBRE VERT. Übrigens sind all unsere Produkte ultra-konzentriert.

Hat das Geschirrspülmittel eine begrenzte fettlösende Wirksamkeit, da es sehr wenig schäumt ?

Nach jahrzehntelanger Arbeit haben es die Werbungen und Medien geschafft, die Konsumenten fälschlicherweise davon zu überzeugen, dass ein Geschirrspülmittel um so wirksamer ist, je mehr es schäumt. Leider ist Schaum ein wichtiger Verschmutzungsfaktor, was die EU dazu gezwungen hat, den Gebrauch der am meisten schäumenden Tenside zu verbieten. Um mit dem Ökolabel ausgezeichnet zu werden schreibt die EU vor, dass Geschirrspülmittel eben so wirksam sein müssen wie die Leader der herkömmlichen Produkte, aber weniger schäumen dürfen. Ausserdem ist das Spülen bei weniger Schaum einfacher und braucht weniger Wasser.

Meine mit dem Flüssigwaschmittel gewaschene Wäsche hat nach dem Trocknen einen schlechten Geruch. Warum ?

Das Flüssigwaschmittel L'ARBRE VERT enthält keinen Aktiv-Sauerstoff, welcher die Entwicklung von Mikro-Organismen gewisser Verschmutzungen bereits bei tiefer Waschtemperatur verhindert (Aktiv-Sauerstoff ist nicht mit der Zusammensetzung von Flüssigwaschmittel vereinbar). Die Waschmittelhersteller empfehlen deshalb, regelmässig Waschmittelpulver zu verwenden, um die Waschmaschine besser zu reinigen. Die regelmässige Reinigung der Gummidichtung ist ebenfalls etwas, was erheblich dazu beiträgt, die Vermehrung von Mikro-Organismen sowie schlechte Gerüche zu vermeiden. Übrigens: Die empfohlenen Dosierungen müssen respektiert werden. - Lassen Sie gewaschene Wäsche nicht zu lange in der Tommel liegen, bevor Sie sie aufhängen; dies kann schlechte Gerüche nach dem Trocknen fördern. - Sortieren Sie die Wäsche gemäss Verschmutzungen. - Trocknen Sie Ihre Wäsche in einem genügend durchlüfteten Lokal. - Überfüllen Sie Ihre Waschmaschine nicht, das sonst die Wäsche ungenügend gewaschen wird. - Feuchtigkeit in schmutziger Wäsche kann schlechte Gerüche hervorrufen.

Gibt es einen Unterschied in der Wiederverwertung zwischen der 3L Flasche und dem Öko-Nachfüllbeutel ?

Sowohl die 3L Flasche als auch der Öko-Nachfüllbeutel sind aus wiederverwertbarem Material. Verschiedene Taxen, je nach Gewicht und Art der Verpackung sowie der Anzahl der verkauften Menge werden an Eco-emballage überwiesen, um die verschiedenen Stufen der Wiederverwertung zu finanzieren. Eco-emballage klassiert die Wiederverwertungs-Systeme in 4 Kategorien: - Primär Recycling: eine interne Wiederverwertung der Firma, die die Verpackung herstellt (Flasche oder Nachfüllbeutel). - Sekundär Recycling: eine Wiederverwertung nach dem Gebrauch (sortieren der gebrauchten Verpackungen und Wiedergewinnung des Kunststoffs durch Zermalmen, was wiederum erlaubt, recycelten Kunststoff herzustellen). - Tertiär Recycling: eine Wiederverwertung nach dem Gebrauch (sortieren der gebrauchten Verpackungen und Wiedergewinnung des Kunststoffs durch Enthärtung (Depolymerisation), was wiederum erlaubt, reinen Kunststoff neu herzustellen). - Quaternär Recycling: eine energetische Wiederverwertung (Verbrennung und Energiewiedergewinnung). Die Verantwortlichen für die Wahl des Recyclings sind: - Die Verpackungshersteller für das primär Recycling. - Eco-emballage für die drei anderen Systeme (sekundär, tertiär und quaternär). Eco-emballage wählt momentan wie folgt: - für Flaschen: sekundär oder tertiär Recycling, je nach Bedarf. - für Nachfüllbeutel: quaternär Recycling. Die Nachfüllbeutel werden zur Verbrennung gebraucht, um diese zu erleichtern, wo der Abfall schwer brennbar ist - dies erlaubt, den Gebrauch von Petrol abstammenden Brennhilfen stark zu reduzieren. Der Gebrauch von Flaschen (diese sind 2,4 mal schwerer als Nachfüllbeutel) heisst, 2,4 mal mehr Energieverbrauch um diese herzustellen, Endprodukt leicht voluminöser zu transportieren, ein 2,4 mal grösseres Gewicht und Volumen für den Abfalltransport sowie einen viel grösseren Energieverbrauch für die Wiederverwertung. Der Gebrauch von Beuteln erhöht den Verbrauch von fossilen Rohstoffen. Wir haben Eco-emballage schon mehrmals darauf aufmerksam gemacht, dass das quaternär Recycling langfristig keine gute Lösung ist. Eco-emballage antwortet darauf, dass die Anwendung des quaternär Recyclings für Beutel den Konsum von fossilen Rohstoffen nicht erhöht; denn wenn nicht diese Beutel für die Verbrennung gebraucht würden, müsste man das gleiche energetische Potential in Petrolform gebrauchen. Dies ist deshalb im Moment die günstigste und ökologischste Lösung.

Warum enthalten Ihre Shampoos sulfatiertes Laurethnatrium, welches doch als reizend bekannt ist ?

Sulfatiertes Laurethnatrium wird als „reizend“ in seinem puren Zustand klassiert, wie übrigens die meisten Rohstoffe, die in Shampoos enthalten sind. Deshalb ist es sehr wichtig, diese Rohstoffe in so kleinen Mengen zu gebrauchen, dass sie ihren reizenden Charakter verlieren; denn für die meisten Rohstoffe ist das Risiko „reizend“ mit der Konzentration verbunden. L'ARBRE VERT hat qualitativ sehr hochstehendes sulfatiertes Laurethnatrium selektioniert, damit keine Unreinheiten das Produkt noch „reizender“ machen. Nachstehend die Hauptgründe für diese Wahl : - L'ARBRE VERT hat ein sulfatiertes Laurethnatrium pflanzlicher Herkunft anstelle eines ähnlichen Produktes aus Rohölabstammung gewählt, damit das Risiko von noch reizenderer Unreinheiten vermieden wird. - L'ARBRE VERT hat ein sulfatiertes Laurethnatrium ohne Konservierungsmittel gewählt, denn die dafür gewählten Konservierungsmittel werden als reizend klassiert. - L'ARBRE VERT hat diese Substanz dank der guten aeroben und anaeroben Bio-Abbaubarkeit gewählt; auch die Öko-Giftigkeit zeigt sehr gute Resultate.

L'ARBRE VERT hat versucht, Alternativen zu sulfatiertem Laurethnatrium zu finden. Leider sind bis heute alle in Frage kommenden Substanzen entweder reizender oder nicht gut biologisch abbaubar oder zu umweltbelastend oder aber ungenügend, um die Haare damit zu waschen. L'ARBRE VERT ist daran, neue Substanzen zu testen, die das sulfatierte Laurethnatrium vielleicht bald ersetzen könnten.


Welche Produkte gibt es von L'ARBRE VERT ?

L'ARBRE VERT entwickelt und stellt ein sehr breites Sortiment ökologischer Produkte mit dem europäischen Umweltzeichen her ; dies sowohl für Privathaushalte als auch für den professionellen Gebrauch. Zu unserem Sortiment gehören heute:

DUSCH-CREMEN

sinnlich, fruchtig, entspannend sowie Dusch & Shampoo stärkend

HAARSHAMPOOS

normales Haar, trockenes Haar, fettiges Haar, gefärbtes Haar, Kinder, Anti-Schuppen

CREMESEIFEN

Mandel, Pfirsich-Mango, Grapefruit

GESCHIRR

Hand-Geschirrspülmittel, Geschirrspül-Tabs, Geschirrspülpulver, Spülglanz

TEXTILPFLEGE

Flüssigwaschmittel, Feinwaschmittel für Wolle und Delikates, Babywaschmittel, Waschmittel Pulver, Fleckenentferner, Weichspüler

REINIGER

Allzweckreiniger, Fettlöser, Badreiniger, Fensterreiniger, Staubentferner, Parkettreiniger, WC Gel


Warum gibt es für die Crèmeseifen keine Öko-Nachfüllbeutel ?

Die Reduktion der Abfälle ist eine der Prioritäten von L'ARBRE VERT. So spart L'ARBRE VERT unter anderem Plastikmaterial sowie Transporte. Es ist unser Wille, Öko-Nachfüllbeutel für mehrere Produkte herzustellen. Es sind jedoch die Verteiler, die entscheiden, ob sie solche in ihren Verkaufspunkten vertreiben wollen oder nicht.

Warum versenden Sie Ihren Kunden keine Muster oder Werbeprodukte ?

L’ARBRE VERT verschickt keine Musterpakete oder individuelle Werbeprodukte, da die Nachfrage sehr gross ist. Dies zur Respektierung seines ökologischen Engagements.

Nur kleine Mengen können für präzise Werbekampagnen fabriziert werden.


Ich habe Ihr Produkte für den Geschirrspüler angewendet und mein Geschirr hat überall weisse Rückstande. Warum ?

Dieses Phänomen ist nicht auf unsere Produkte zurückzuführen, sondern auf alle Geschirrspülmittel, die keine Phosphate enthalten. Alle Geschirrspüler haben einen Wasserenthärter, um weisse Rückstände auf Geschirr und Gläsern zu verhindern.

Traditionelle Geschirrspülprodukte enthalten Substanzen wie Phosphonate und Phosphate, die den Kalk im Wasser fixieren. Die Produkte von L’ARBRE VERT enthalten keine dieser Umwelt verschmutzenden Substanzen; deshalb weisen wir einerseits die Konsumenten darauf hin, ihren Geschirrspüler richtig einzustellen, je nach Wasserhärte ihrer Gemeinde. Anderseits sind die Geschirrspültabs L’ARBRE VERT reine Reinigungsmittel (im Vergleich zu Produkten „3 in 1“, „alles in einem“...) und müssen deshalb unbedingt zusammen mit Regeneriersalz und Glanzspüler verwendet werden.


Was hat es in Ihren Produkten ?

L’ARBRE VERT verlangt von seinen Rohstoff-Lieferanten Rohstoffe pflanzlicher Herkunft sowie eine Vielfalt derer Quellen, um nicht mit Problemen wie Rohstoffmangel oder anderen damit in Verbindung stehenden Problemen konfrontiert zu werden.

Die Moleküle pflanzlichen Ursprungs, die für die Herstellung der von L’ARBRE VERT gebrauchten Rohstoffe verarbeitet werden, können somit aus verschiedenen Pflanzen gewonnen werden.

Zum Beispiel:

  • Alkohol kann aus Fruchtzucker, Rüben, Getreidestärke, Mais ... hergestellt werden.
  • Zucker kann aus Rüben, Getreidestärke, Mais ... hergestellt werden.
  • Öl kann aus Raps, Sonnenblumen, Oliven, Palmen (*), Koko (*) ... gewonnen werden. (*) Palm- und Kokosöle stammen von Produzenten, die der RSPO (Roundtable on Sustainable Palm Oil) angehören, welche die Respektierung der Regeln der dauerhaften Entwicklung verlangt. Diese Charta wurde mit dem WWF erarbeitet.

L’ARBRE VERT wählt Zusammensetzungen, die keine offiziell bekannten Allergene enthalten, um Allergierisiken zu minimieren.



Warum ist desinfizieren notwendig?

Ganz einfach, um für den Menschen und seine Umwelt gefährliche Mikroorganismen zu beseitigen. 2050 wird es 9,5 Milliarden Menschen auf der Erde geben, mit ca. 90 Millionen Individuen mehr pro Jahr. Dieses Bevölkerungswachstum erhöht tendenziell die mikrobielle Gefährdung. Die Veränderung des Lebensstils verstärkt auch das Risiko einer Ansteckung im Alltag. Wir sind immer mobiler (Reisen, beruflicher Austausch, öffentliche Transportmittel ...), wir konsumieren Nahrungsmittel jeglicher Herkunft und wir zerteilen unsere Mahlzeiten immer mehr, indem wir Nahrungsmittel mit den Händen essen, was die Risiken einer Ansteckung erhöht. Viele Infektionen breiten sich über indirekten Kontakt aus, wenn Krankheitskeime auf Umwegen über die Hände oder einen kontaminierten Gegenstand (Türgriff, Telefon, Fernbedienung, Schneidbrett, etc. ) auf unseren Körper übertragen werden. Da unsere Hände im Laufe eines Tages viele Oberflächen berühren, sind sie der Haupttransfervektor von Krankheitskeimen bis zu unserer Nase, unserem Mund und den Augen oder zu anderen Oberflächen, die die Keime zu anderen Personen tragen.

Um die starke Vermehrung von Krankheitserregern zu vermeiden, und somit das Risiko einer Krankheit, von denen einige ernst sein können, muss man unsere Umgebung desinfizieren ("der gesunde Reflex"). Denn Sauberkeit und Desinfizieren sind unerlässlich, um gesund zu bleiben.


Wer sind die Risikogruppen?

Babys

Neugeborene haben ein besonders Infektionsrisiko. Das Nichtvorhandensein des Immunsystems bei der Geburt macht den Säugling sehr verletzlich. Sicher, der Prozess der Immunisierung beginnt sehr bald (weniger als 48 Stunden nach der Geburt), aber das Fortschreiten ist langsam. Das Neugeborene ist also einem Risiko ausgesetzt, wenn die Hygiene der Umgebung nicht zufriedenstellend ist.

Ältere Menschen/ Kranke

Da die Phänomene Immunschwäche und Immunosuppression ältere Personen und Kranke anfälliger auf bestimmte Keime machen, sollte darauf geachtet werden, sie nicht zu infizieren und ihnen, falls nötig, dabei helfen, eine gute Hygiene zu bewahren.

Schwangere Frauen

Die schwangere Frau, selbst bei guter Gesundheit, sollte achtsam sein und den Kontakt zu Krankheiten vermeiden, die fatale Auswirkungen auf die Entwicklung ihres Kindes haben könnten. Grundsätzliche Vorsichtsmassnahmen bestehen selbstverständlich darin, eine gute körperliche und Lebensmittelhygiene zu haben.


Wo und wann sollte man sich desinfizieren?

Die Häufigkeit einer Desinfektion variiert in Bezug auf den Ort und vor allen Dingen die Umstände. Im Falle einer Krankheit oder wenn Tierkäfige oder Katzentoiletten zugegen sind, ist sie unerlässlich. Sie soll, vergessen wir das nicht, grundsätzliche Hygieneregeln ergänzen.

Die Küche

Der am häufigsten genutzte Raum im ganzen Haus, wo man die meisten Krankheitserreger findet, die eine Lebensmittelvergiftung verursachen können. Daher wird geraten, sich die Hände vor dem Kochen oder Putzen zu desinfizieren und das Waschbecken regelmäßig zu desinfizieren (100000 mal mehr verunreinigt als das WC), ebenso Kühlschrank, Mülleimer und die Küchenhandtücher.

Das Badezimmer

Die Luftfeuchtigkeit und die erhöhte Temperatur begünstigen die Vermehrung von Krankeitskeimen (darunter die Schimmelpilze). Daher wird empfohlen, das Waschbecken, die Badewanne, die Dusche, den Duschvorhang, die Türklinken, die Wasserhähne ... wöchentlich zu desinfizieren.

Das WC

Der verunreinigte Ort schlechthin, müssen Toiletten täglich desinfiziert werden. Man sollte nicht vergessen, sich seine Hände nach jedem Toilettengang zu desinfizieren und ebenfalls regelmässig den Knopf der Toilettenspülung.

Die Wäsche

Wäsche, die nur bei niedriger Temperatur geschwaschen wurde (30°), ist nicht frei von Krankheitskeimen. Daher ist es ratsam, seine Wäsche mit dem SANYTOL Wäsche Desinfizierer zu reinigen, vor allen Dingen die Küchenhandtücher, Baby-Sachen, Sportkleidung, Unterwäsche, Toilettenhandtücher ...

Böden und andere Oberflächen

In Kontakt mit den Händen oder Nahrungsmitteln, sind Oberflächen starke Träger von Krankeitserregern, die regelmässig gereinigt werden müssen. Böden sind in Kontakt mit Schuhen und sind deshalb externe Kontaminierungsquellen. Es wird empfohlen, seine Böden wöchentlich zu desinfizieren.

Die Hände

Als erster Träger von Krankeitserregern müssen die Hände mehrmals täglich gewaschen und desinfiziert werden, so oft es möglich ist.